Neue Broschüre „Soziale Gerechtigkeit für Krefeld“

Diese neue Broschüre des Sozialbündnisses konkretisiert das Thema Soziale Gerechtigkeit durch „96 Seiten geballter Information und reich bebildert mit Jarikaturen“. Dabei werden 17 Themen, von „Armut“ bis „Umwelt“ von auch sehr bekannten Autor*innen (z.B. Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Michael Grosse, Prof. Dr. Claudia Kemfert) unter dem Gesichtspunkt sozialer Gerechtigkeit betrachtet. Zu jedem Aspekt wird vom Sozialbündnis die entsprechende Situation für Krefeld beschrieben und so der lokale Bezug hergestellt. Durch eine Karikatur von Jari wird jedes Thema zeichnerisch auf den Punkt gebracht.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden (3MB).

In gedruckter Form liegen die Broschüren an folgenden Stellen aus:

Eine Welt Laden, Westwall 62, 47798 Krefeld
IG Metall Krefeld, Ostwall 29, 47798 Krefeld
KAB-Zentrum Krefeld, Spinnereistr. 28, 47805 Krefeld
Bürgerinitiative Rund um St. Josef, Corneliusstraße 43, 47798 Krefeld
Südbahnhof, Saumstraße 9, 47805 Krefeld
Der andere Buchladen, Dionysiusstraße 7, 47798 Krefeld
Emmaus Gemeinschaft Krefeld, Peter-Lauten-Straße 19, 47803 Krefeld
Arbeitslosenzentrum Krefeld, Westwall 32, 47798 Krefeld
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Krefeld, Roßstr. 200, 47798 Krefeld
ver.di LNR, Virchowstraße 130, 47805 Krefeld
Katholische Pfarrgemeinde der Alt-Katholiken am Niederrhein, Dreikönigenstraße 54, 47799 Krefeld

Die Hefte sind kostenlos, über eine Spende auf das Konto DFG-VK Krefeld, IBAN: DE37 4306 0967 4006 1617 47, Verwendungszweck: Sozialbündnis, würden wir uns freuen.

Zur Broschüre erschien am 26.6.20 dieser WZ-Artikel am 29.6. dieser RP-Artikel und am 30.6. dieser Artikel in der Kirchenzeitung.

Sozialticket (2018)

Anlässlich der drohenden Streichung der Mittel für das Sozialticket verteilte das Sozialbündnis Krefeld zum 1.Mai 2018 dieses Flugblatt.

Sozialticket erhalten

Krefelder Erklärung zur Bekämpfung von Armut und Ausgrenzung (2017)

Zur Bundestagswahl 2017 hat das Sozialbündnis die Kandidat*innen der Krefelder Wahlkreise gebeten, diese Erklärung zu unterzeichnen.

Krefelder Erklärung gegen Armut und Ausgrenzung

Die Übersicht über Reaktionen der Kandidat*innen:

Kerstin Radomski CDU Krefeld keine Reaktion
Ansgar Heveling CDU Krefeld keine Reaktion
Nicole Specker SPD Rhein-Kreis Neuss nicht unterschrieben
Elke Buttkereit SPD Neukirchen-Vluyn nicht unterschrieben
Susanne Badra BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN R-K Neuss unterschrieben
Ulle Schauws BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Krefeld unterschrieben
Otto Fricke FDP Kreisverband Krefeld nicht unterschrieben
Florian Philipp Ott FDP Kreisverband Krefeld nicht unterschrieben
Heiner Bäther DIE LINKE. Kreisverband R-K Neuss unterschrieben
Manfred Büddemann DIE LINKE. Kreisverband Krefeld unterschrieben
Carsten Bullert Die PARTEI Krefeld unterschrieben
Richard Jansen Die PARTEI Krefeld keine Reaktion
Jochen Lobnig Piratenpartei unterschrieben

Chronik der Krefelder Skandale (2014

Mit dieser 44 seitigen Broschüre erinnerten wir in 18 Artikeln an Ereignisse des letzten Viertel-Jahrhunderts, mit denen die Stadt Krefeld viel Geld verloren hat. Unnötig viel Geld, wie wir meinen. Eingreifen wollen wir damit auch in die Diskussionen um den Nothaushalt und die dramatischen Kürzungen in sozialen und kulturellen Bereichen.

Chronik der Krefelder Skandale